OREGANO Dost WOLGEMUT Apothekerkräuter Original Textblatt um 1590 Küchenkräuter

EUR 22,00 Buy It Now or Best Offer 21d 23h, 1 Monat Returns, Kostenloser PayPal-Käuferschutz in unbegrenzter Höhe.

Seller: Top-Rated Seller orangendorf123 (1.946) 100%, Location: Büsumer Deichhausen, Ships to: Worldwide, Item: 184005747562 -- OREGANO -- Dost -- WOLGEMUT -- Apothekerkräuter -- Original Textblatt um 1590 -- Küchenkräuter -- Heilkräuter -- -------------------------------------------------------------------------------- Ein sehr wertvolles , sehr originelles Original Textblatt mit zwei kleinen Holzstichen. Das sehr wertvolle Original Textblatt stammt aus einem alten Buch. Altersbedingt hat das wertvolle Original Textblatt im Laufe der Zeit Flecken bekommen, Einrisse, Randrisse , Löcher , Papierabrisse , Fehlstellen , Schriftzeichen, Bräunung und Falten, Papierveränderungen, Eselsohren, sonst siehe Abbildungen. Auf meinem gebräunten Foto ( Durchlichtfoto ) können Sie das alte Büttenpapier erkennen.Es handelt sich um wertvolles, handgeschöpftes Büttenpapier.-------------------------- Das wertvolle Original Textblatt hat etwa die Maße von 18 x 29 cm. Sehr interessant für Kunstsammler! Kein Nachdruck oder Ähnliches! Meine Kontodaten sind hinterlegt. Bitte beachten Sie auch meine anderen Auktionen. Sie können dieses Original Textblatt auch für Ihre Publikationen oder Ihre Werbung benutzen. Ich bin der Meinung, dass nach dieser langen Zeit keine Urheberrechte mehr bestehen. Gerahmt erhalten Sie einen besonderen Raumschmuck. Ein wertvolles Geschenk für den Kunst - und Grafiksammler , für den Arzt , Apotheker, Koch, Botaniker , Gärtner , den Biologen , Drogisten, den Kräuterkundigen, für den Heilpraktiker, Heilkundigen und für den sonst Interessierten . -----------------------------Ich gebe Ihnen Informationen aus Wikipedia: Oregano [oˈʁeːganoː] oder Echter Dost (Origanum vulgare) ist eine Pflanzenart in der Gattung Dost aus der Familie der Lippenblütler (Lamiaceae). Trivialnamen sind beispielsweise Dorst, Dost, Gemeiner Dost, Gewöhnlicher Dost,[1] Wohlgemut oder Wilder Majoran. Sie wird als Gewürz- und Heilpflanze verwendet. Einfaches Laubblatt mit behaartem Blattrand Blütenstand Zygomorphe Blüte von der SeiteErscheinungsbildBeim Oregano handelt es sich um eine ausdauernde krautige Pflanze, die Wuchshöhen von 20 bis 70 Zentimetern erreicht. Charakteristisch ist ihr ausgeprägter herbaromatischer Duft und Geschmack. Aus einem oft holzigen Rhizom (umgangssprachlich „Wurzelstock“) treibt der aufrecht wachsende, vierkantige und von Grund an gabelig verzweigte Stängel. Dieser weist ebenso wie die meist rötlich überlaufenen Zweige eine leichte Behaarung auf. BlattDie gegenständig am Stängel angeordneten Laubblätter sind in Blattstiel und Blattspreite gegliedert. Der Blattstiel ist 2 bis 7 Millimeter lang. Die einfache Blattspreite ist bei einer Länge von meist 25 bis 40 (10 bis 45) Millimetern sowie einer Breite etwa 15 (4 bis 30) Millimeter länglich-eiförmig und laufen meist spitzig aus. An der Blattunterseite kann man eine drüsige Punktierung feststellen. Der Blattrand kann schwach gezähnt oder auch glatt ausgestaltet sein. Einige Exemplare bilden an den Blatträndern auch eine feine Behaarung aus. Blütenstand und BlüteDie in endständigen oder seitenständigen dicht gedrängten kugeligen Scheinrispen zusammengefassten Teilblütenstände entwickeln zwischen Juli und September zahlreiche Blüten. Die zwittrige Blüte ist zygomorph und fünfzählig mit doppelter Blütenhülle. Die fünf dunkelgrünen, etwa 3 Millimeter langen Kelchblätter sind untereinander verwachsen. Die fünf Kelchzähne sind gleich gestaltet und entwickeln – ebenso wie die Tragblätter – gewöhnlich eine leichte purpurfarbene Einfärbung. Der Kelch ist deutlich kürzer als die Kronröhre. Die fünf rosavioletten, selten auch weißlichen Kronblätter sind zu einer glockenförmigen, 4 bis 6 Millimeter langen Kronröhre verwachsen, die zweilippig endet. Die Unterlippe ist dreilappig. Die aufrechte Oberlippe ist ausgerandet und besteht aus zwei Kronblättern. Von den vier Staubblättern sind zwei kürzer und zwei länger; sie sitzen der Kronröhre an. Die zwei längeren Staubblätter ragen aus der Kronröhre heraus, die zwei kürzeren enden gewöhnlich dicht unter der Oberlippe. Zwei Fruchtblätter sind zu einem, durch eine falsche Scheidewande in vier Fächer unterteilten, oberständigen Fruchtknoten verwachsen. Der Fruchtknoten geht in einen langen Griffel über, der in zwei kleine Narben endet. Frucht Bestäubung mit Hellgelber ErdhummelDie Klausenfrucht zerfällt zu einem etwa 1 Millimeter länglich-ovalen Nüsschen mit brauner und glatter Oberfläche. ChromosomenzahlDie Chromosomenzahl beträgt 2n = 30 oder 32.[2] ÖkologieOregano ist ein Hemikryptophyt vom Typus einer Schaftpflanze oder ein Chamaephyt. Die vegetative Vermehrung wird durch unterirdische Ausläufer sichergestellt. Die Blätter sind unterseits durch Ölbehälter drüsig punktiert. Die ätherischen Öle verleihen der Pflanze einen stark aromatischen Geruch und dienen gleichzeitig als Transpirationsschutz. Blütenökologisch handelt es sich um „Eigentliche Lippenblumen“. Neben relativ großen zwittrigen Blüten bilden sich auch kleine weibliche Blüten und auch Pflanzen, an denen sich nur weibliche Blüten entwickeln. Die Art ist damit gynomonözisch oder gynodiözisch. Der Oregano bietet Nektar an, der bis zu 76 % Zucker enthalten kann. Eine Saftdecke aus Haaren bildet einen Schutz. Die Blüten werden besonders gern von Honigbienen besucht. Auch zahlreiche Schmetterlingsarten, wie zum Beispiel das Große Ochsenauge, der Schachbrettfalter oder das Kleine Wiesenvögelchen und Schwebfliegen stellen sich ein. Der maximale Blütenbesuch findet um 13 Uhr statt. Die Bestäubung erfolgt über den Insektenrücken. Die Blütenkrone wird nach der Bestäubung abgeworfen. Selbstbestäubung kommt gewöhnlich nicht vor. Die Klausenfrüchte öffnen sich bei Trockenheit. Es findet eine Ausbreitung als Windstreuer und als Selbststreuer statt. Die Diasporen werden über den Wind als Ballonflieger weiter ausgebreitet. Auch wurde beobachtet, dass Regenwürmer bevorzugt die Früchte aufnehmen. Fruchtreife ist von Oktober bis November. VorkommenDie ursprünglich im Mittelmeerraum beheimatete Pflanzenart wird weltweit in warmen und gemäßigten Gebieten angebaut und genutzt. Natürliche Vorkommen sind in fast ganz Europa vorhanden. Oregano bevorzugt warme Standorte auf kalkhaltigem Untergrund. Er besiedelt meist trockene und lichte Wälder, wie Eichen- und Kiefernwälder oder Schneeheiden-Kiefernwälder. Gebüsche an Weg- und Waldrändern, sonnige Hänge und Hecken zählen ebenso wie Mager- und Trockenrasen zu seinen regelmäßigen Wuchsorten. Er ist in Mitteleuropa eine Charakterart der Ordnung Origanetalia vulgaris.[2]

PicClick Insights PicClick Exclusive
  •  Popularity - 128 views, 0.6 views per day, 223 days on eBay. Very high amount of views. 0 sold, 1 available.
  •  Price -
  •  Seller - 1.946+ items sold. 0% negative feedback. Top-Rated Seller! Ships on time with tracking, 0 problems with past sales.
Similar Items